Kinderfeste in den Ferien – natürlich mit Fahnen

Foto: Honza Soukup / Flickr / CC BY-SA 2.0

Die Ferien haben für die meisten Kinder bereits begonnen, oder stehen kurz bevor. Nicht alle Familien können in den Urlaub fahren, dann sind Kinderfeste oder auch sogenannte Kinderfreizeiten eine sehr gute Alternative. Sehr viele Städte bieten so etwas mittlerweile an. Die Kinder können dann über einen bestimmten Zeitraum einen dafür festgelegten Ort besuchen, und den ganzen Tag über tolle Sachen erleben. Dies bedeutet nicht nur sehr viel Spaß für die Kinder, sondern für die Eltern auch eine gute Möglichkeit, ihre Kinder während der Ferien beschäftigen und betreuen zu lassen. Sommerferien sind sehr lang, zumindest für berufstätige Eltern, die sich für die Betreuung ihrer Kinder etwas einfallen lassen müssen. Eine Ferienfreizeit ist somit eine sehr gute Möglichkeit, sowohl für die Kinder, als auch für die Eltern.

Spiel und Spaß für alle Kinder

In den Sommerferien wird es sehr schnell auch einmal langweilig, da sind die vielen unterschiedlichen Möglichkeiten, etwas Tolles zu unternehmen, eine willkommene Abwechslung. Zu jedem Kinderfest oder Ferienfreizeit gehören auch immer unterschiedliche Fahnen dazu. Oft werden spezielle Fahnen gehisst, die ausschließlich für diese eine Ferienfreizeit erstellt und angefertigt wurden. So wissen die Kinder gleich, wo die Veranstaltung stattfindet. Gleichzeitig hat diese eine besondere Fahne auch eine spezielle Bedeutung für die Kinder. Schließlich wurde die Fahne nur für sie hergestellt. Das macht stolz, und der Aufenthalt macht gleich noch viel mehr Spaß. Oft dürfen die Kinder auch ihre eigenen Fahnen selbst herstellen, diese werden dann selbstverständlich auch gehisst. So lernen Kinder gleich auch die große Wirkung von Fahnenmasten kennen, die sie sicherlich so schnell nicht vergessen werden. Somit lernen sie neben dem vielen Spaß auch gleichzeitig noch etwas. Eine sehr schöne Sache für Groß und Klein.

Kinderfeste in den Ferien – natürlich mit Fahnen

Kommentare (0)