Fahnen als Symbol für die Bevölkerung

Fahnen als Symbol für die Bevölkerung

Foto: Bild: Contando Estrelas / Flickr / CC BY-SA 2.0

Fahnen gibt es wirklich in sehr vielen unterschiedlichen Varianten. Jeder Verein verfügt heute über eine eigene Fahne, Länder selbstverständlich auch. Städte, Veranstaltungen, Bewegungen, Firmen, Privatleute – alle lassen sich mittlerweile ihre eigenen Fahnen herstellen. Dennoch sind es noch immer die Nationalflaggen, die einen der größten symbolischen Werte haben. Gerade erst kann dies wieder in Amerika beobachtet werden, wo ein Football-Spiel ausreicht, um eine ganze Nation zu bewegen. Dort hat die Flagge eine sehr große Bedeutung. Aber auch in anderen Staaten ist die Nationalflagge sehr wichtig. Wenn in einem solchen Staat ein Land versucht, eine Abspaltung und somit die Unabhängigkeit zu erreichen, erhalten Fahnen eine ganz neue Bedeutung. Dieses Beispiel kann gerade in Spanien beobachtet werden. Das Referendum zur Unabhängigkeit von Katalonien schlägt hohe Wellen. An den Balkonen hängen nicht mehr länger spanische Nationalflaggen, sondern separatistische Flaggen. Auch Fahnen, auf denen das Wort „ Sí“ zu lesen ist, sind seit einiger Zeit zu sehen.

Nationalstolz gegenüber Unabhängigkeitswille symbolisiert durch Fahnen

Während in Katalonien separatistische Flaggen das Bild beherrschen, hat der Rest des Landes seinen Nationalstolz wiedergefunden, und präsentiert die spanische Flagge. Selbstverständlich geht es bei solchen Auseinandersetzungen nicht nur um die Fahnen. Aber diese werden zu einem guten Werkzeug, um seiner Überzeugung Ausdruck zu verleihen. Dieses Phänomen ist nicht nur in Spanien zu beobachten. Überall auf der Welt werden Fahnen genutzt, um symbolisch Zugehörigkeiten oder Abneigungen zu zeigen. Somit haben Fahnen eine sehr große Symbolkraft. Egal, ob sie an einem Fahnenmast gehisst werden, oder von einem Balkon herabhängen, die Aussagekraft ist immer gleich. Kein Wunder, dass immer mehr Fahnen auftauchen, die sich zu einem wahren Kultsymbol entwickeln.

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar